Wärmetherapie

Fango

ist ein Mineral vulkanischen Ursprung.

In der Physikalischen Therapie benutzt man meist Paraffin-Fango-Packungen und keine Naturmoorpackungen, aufgrund hygienischer Maßnahmen. Der Packungsinhalt besteht aus Paraffinwachs und Fango oder Moor.

Die Fangopackungen bewirken eine Durchblutungsförderung, Schmerzlinderung, Muskelentspannung, Lockerung des Bindegewebes, Stärkung des Immunsystems, Ausschüttung von Betaendorphinen und des ACTH (Stresshormone)

Heißluft

Anwendung mit Infra-Rotlicht mit Hilfe von Infrarotlampen. Das Infrarotlicht bewirkt eine Temperaturerhöhung im Gewebe, welches nur wenige Millimeter ins Gewebe eindringt. Die Wärme führt zu einer Gefäßerweiterung und somit auch zu einer verbesserten lokalen Durchblutung.

Anwendungsgebiete sind beispielsweise Muskelverspannungen, Fibromyalgie oder rheumatische Erkrankungen.

Heiße Rolle

Die heiße Rolle wird aus mehreren Lagen Tüchern geformt. Diese Rolle wird mit heißem Wasser getränkt und kann somit von innen Wärme abstrahlen.

Die wassergetränkte Tücherrolle wird vorsichtig auf die zu behandelten Regionen des Körpers hin und her gerollt (Massageeffekt). Ist die erste Schicht abgekühlt, wird die Rolle soweit abgerollt, bis die nächste heiße Schicht vorhanden ist, welche weiterhin auf die Körperregionen gerollt werden. Dieser Vorgang wird solang durchgeführt, bis die Rolle aufgerollt und abgekühlt ist.

Die Heiße Rolle soll eine rasche Erwärmung mit geringer Hautfeuchtigkeit, aber niemals eine Schweißbildung hervorrufen.

Die heiße Rolle wird bei Schlafstörungen, Verstopfungen, Atemwegserkrankungen, chronisch schmerzhaften Zuständen (z.B. Tennisarm, muskulären Verspannungen) angewandt.

powered by webEdition CMS