Ultraschalltherapie

Die Ultraschalltherapie gehört zur Physikalischen Therapie / Elektrotherapie.

Es ist eine Methode um eine Schmerzlinderung zu erzielen, sowie den Selbstheilungsprozess zu unterstützen.

Mittels eines Schallkopfes (Frequenz liegt zwischen 0,8 und 3 MHz) und Kontaktgel, welches man zwischen Schallkopf und erkrankter Stelle aufträgt, entsteht eine mechanische und thermische Wirkung im Körperinneren.

Anzuwenden ist die Ultraschalltherapie häufig bei Myalgien, chronischen Muskel- oder Sehnenschmerzen, Frakturen oder Narben-/ Gewebsverklebungen.

Kontraindiziert ist, wer strahlentherapeutisch behandelt wird, bei Blutgerinnungsstörungen, Gefäßerkrankungen, akute fiebrige Erkrankungen, Tumore/ Metastasen, sowie bei Gelenkersatz.

powered by webEdition CMS